Sunday, 16 December 2012

So hurt...

Hello my dear friends, sorry for being away again for such a long time. The most posts you read here have been scheduled since I didn't have energy for crafting the last few weeks.
After I've been ill, my uncle passed away last sunday - one week ago - and it seems that my pre-christmas-time hasn't been that bad for ages.
When people die, people that I know - the memories of my dad, when he passed away when I was 15 always pop back into my mind and bring me down. I hardly find energy of will to do anything then. That's why I only did mit DT-Projects and nothing else besides that.

But today I want to show you the sympathy card I made for my auntie. It's so hard to make these for someone who is a relative to you, because the card just has to be perfect - it can't be "just any card".
_____________________________________ 

Hallo meine lieben Freunde, entschuldigt, dass ich wieder so lange weg war. Die meisten Posts, die ihr hier gesehen habt, waren vorab geschrieben und geplant, weil ich in den letzten Wochen kaum Energie zum Basteln gefunden habe.
Nachdem ich krank war, ist mein Onkel letzten Sonntag - also vor genau einer Woche - gestorben und mir scheint, meine Vorweihnachtszeit war schon ewig nicht mehr so furchtbar.
Wenn Menschen um mich herum sterben, Menschen, die ich kenne - dann bringt das immer wieder die Erinnerungen an meine Dad zurück, der gestorben ist, wie ich 15 war und das zieht mich runter. Ich finde dann nur schwer Energie oder den Willen irgendetwas zu tun.
Deshalb habe ich auch nur die DT-Projekte in letzter Zeit gewerkelt.

Aber heute will ich euch die Trauer-Karte zeigen, die ich für meine Tante gemacht habe. Es ist so schwer, diese Karten für Verwandte zu machen, die Karte muss dann einfach perfekt sein - "irgendeine Karte" reicht dann einfach nicht aus.




Hugs, Elisa

2 comments:

Andrea said...

Hallo Elisa,
das tut mir so leid dies zu lesen. Mein aufrichtiges Mitgefühl an dich und deine Familie.
Laß dich mal aus der Ferne drücken.
LG Andrea

Sabrina Chaoskueken said...

Liebe Elisa,

wie ich schon woanders schrieb, tut mir das unheimlich leid für dich! Nimm dir die Zeit, die du zum Verarbeiten brauchst. Im September habe ich meine ersten Trauerkarten gewerkelt - für eine liebe Kollegin. Und demnächst steht ein wirklich unheimlich großer Verlust an. Seitdem versuche ich, stets so mit einem Menschen auseinanderzugehen, dass es auch ein würdiges letztes Mal gewesen wäre.

Wünsch dir weiterhin viel Kraft!

Herzliche Grüße
Sabrina